Guten Abend! 22.09.21, 00:40 Uhr

Todesdroge Fentanyl: Die Spuren führen nach Wuhan – Mehr Tote in den USA als durch Heroin Ausgewählte

3,929 Aufrufe

0   0


Fentanyl ist ein synthetisches Opioid, an dem 2018 mehr als 30.000 Menschen starben. Der Grossteil der Droge, die auf den amerikanischen Strassen verkauft wird, stammt aus Wuhan in China, der Heimatstadt des Coronavirus.

Fentanyl, ein synthetisches Opioid, entwickelte sich rasend schnell zur gefährlichsten Droge Amerikas. Der grösste Teil des Fentanyls auf den US-Strassenmärkten stammt aus China, wo das Regulierungssystem die pharmazeutische und chemische Industrie des Landes nicht wirksam überwacht.

Nach den Daten des amerikanischen CDC (Centers for Disease Control and Prevention, dt.: Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention) aus dem Jahr 2018 starben in den USA 31.000 Menschen, nachdem sie Fentanyl oder einen seiner nahen chemischen Verwandten eingenommen hatten.

Kein anderes Medikament in der modernen Geschichte hat in einem Jahr mehr Menschen getötet als Fentanyl und seine Derivate. Schon zwei Milligramm können tödlich sein, etwa soviel, wie auf Lincolns Bart auf einer 1-Cent-Münze passt. Auf der Strasse wird es unter anderem auch zum Strecken von Heroin verwendet, was bei ungleichmässiger Verteilung in der Droge zu tödlichen Fentanyl-Hotspots führen kann.

Mehr dazu: https://bit.ly/3fIq4dL

#FentanylundHeroin #Todesdrogen #Wuhan

Mögen Sie unsere Videos? Unterstützen Sie Epoch Times. Hier Spenden: https://www.epochtimes.de/spenden-und-unterstuetzen

Wir freuen uns über rege Diskussionen, bitte achten Sie dabei auf eine angemessene Umgangsform! Beleidigungen sind nicht erwünscht. Danke.

Gerne dürfen Sie unsere Videolinks teilen, in Playlists oder auf Ihrer Homepage einbetten. Bitte respektieren Sie unsere Urheberrechte. Danke sehr.

------------------

Mehr anzeigen


Kommentare

0 Kommentare